Heute geht es um ein Tabuthema. Ein Thema, welches wir alle kennen, einige hatten es vielleicht schon mal, haben es gerade oder kennen jemanden, der es hat… Es geht um Pilze. Pilze finden alle eklig und deshalb wird nicht drüber gesprochen. Deswegen tun wir es heute und wollen den Pilzen eine Kampfansage machen, denn sie verbreiten sich massiv derzeit.

Es gibt vielerlei Krankheiten, die durch Pilze verursacht werden können. Fußpilz, Nagelpilz, Scheidenpilz, Candida im Darm und Mundsoor wären einige davon. Viele Menschen wissen nicht einmal, dass es sich hierbei um eine Erkrankung handelt und nehmen es mit winkender Hand „Alles nicht so schlimm“ hin. Handelt man nicht, verbreiten sich die Pilze jedoch massiv!


Schimmelpilze auf Paprika 

Es gibt mehrere Ansteckungsmöglichkeiten. Zum Einen von Mensch auf Mensch (anthropophil) z.B. über Küssen oder Essen vom gleichen Besteck, vom Tier auf den Menschen (zoophil) und vom Erdboden auf den Menschen (geophil). Sprich, die Pilze lauern überall. Das heißt jetzt nicht, dass Sie niemehr barfuß gehen sollen oder nicht mehr knutschen dürfen. Bei einer intakten Haut, einem stabilen Immunsystem und einem ausgeglichen Säure-Basen-Haushalt sind Pilze von aussen kein Problem. Das Immunsystem beginnt im Darm und ist von der Artenvielfalt der Darmflora abhängig. Da sich die Darmflora jedoch im Laufe der Evolution und Industrialisierung (vor allem Stress und Antibiotika) stark reduziert hat, von einst 500 Spezies auf die Hälfte, ist das Immunsystem stark gefordert mit dieser Herausforderung umzugehen. Dieses spürt man z.B. in Form von innerer Unruhe, Stress oder ein „Nicht-loslassen-können“. Der Darm ist über zahlreiche Nervenstränge mit dem Gehirn verbunden. Stimmt´s unten nicht, stimmt´s auch oben nicht. Pilze und Parasiten können Angst auslösen und sie nähren, denn sie haben eine negative Energie, wenn sie pathogen (krankmachend) werden. Sie können ihren Zustand verändern durch ein verändertes Säure-Basen-Milieu. So wir auch wir dadurch krank werden können, werden auch sie es.


Dysbiose im Darm durch ein verändertes Darmmilieu 

Pilze an den Füßen oder am Nagel fängt meist bei zu engem Schuhwerk an, welches wir dann auch noch den ganzen Tag tragen und die armen Füße sind dort fast immer eingequetscht, meist der große und kleine Zeh. Dadurch bilden sich Mikrorisse im Nagel, indem die Pilze ein leichtes Spiel haben einzudringen. Zudem kommt, dass es im Schuh gewöhnlich warm und feucht, ja manchmal sogar nass ist. Und genau das finden Pilze richtig toll, sie mögen es so kuschelig warm und können sich hervorragend vermehren. Meist beginnt der Fußpilz zwischen den letzten beiden kleinen Zehen. Dies erkennt man an rissiger Haut,
die auch jucken kann und aufgequollen und rötlich aussieht. Von da aus verbreitet er sich dann gerne auf benachbarte Haut und später auch ggf. auf die Nägel.

Ein Nagelpilz wird man meist nur schwer wieder los und muss von innen und außen behandelt werden! Ein Großzehnagel braucht bis zu einem Jahr um komplett rauszuwachsen. Hier unterstützt eine medizinische Fußpflege den Heilungsprozess, da der verpilzte Anteil soweit es nur geht abgefräst wird. Ein Nagelpilz erkennt man an brüchigen, verdickten und verfärbten Nägeln, meist an einer Ecke beginnend.

Wer Fuß- und/ oder Nagelpilz hat, sollte seine Socken, die möglichst aus Baumwolle sein sollten, täglich wechseln und bei mind. 60 Grad waschen, sein eigenes Dusch- und Fußhandtuch benutzen, was ebenso gekocht werden sollte oder mit einem Hygienespüler gewaschen werden kann. Zudem muss der Partner, wenn einer vorhanden, aufpassen, wenn Teppiche und Badmatten ausliegen. Der Betroffene sollte hier erstmal nicht barfuß drauf laufen, denn die Pilzsporen leben auch bei ungünstigen Lebensbedingungen ewig.

Bei Fragen zum Thema Pilzbehandlung, Candida im Darm, medizinische Fußpflege wenden sie sich an uns unter:
info@healing-center-hamburg.de

Für Menschen, die uns nicht besuchen können in Hamburg, empfehlen wir die 5R-Methode von Heilpraktikerin Carolin Tietz.

Erfahren Sie auch mehr über Pilze in diesem Video von ihr.

Alles Gute und Gesundheit,
Ihr Healing Center Hamburg